Pflegetipps zu Grünflächen

Grünpatenschaft für Jungbäume
Unter dem Begriff "Jungbäume" sind frisch gepflanzte Bäume im Alter zwischen fünf und zehn Jahren zu verstehen. Sie sind mit Baumpfählen und Baumgurten versehen. Durch diese Halterung kann sich das Wurzelwerk ungestört im Erdreich ausdehnen. Bei Sturm wird dadurch das Abreißen der neu ausgebildeten Wurzeln verhindert. 

Bepflanzung einer Baumscheibe mit Jungbäumen

  • Die Baumscheibe wird nach der Pflanzung des Baumes pflanzfertig hergerichtet, so dass Sie außerhalb des Wurzelballens des Baumes Pflanzen Ihrer Wahl einsetzen können.
  • Die Pflanzenauswahl muss so getroffen werden, dass eine maximale Pflanzenhöhe von 80 cm nicht überschritten wird, um die Sicht im Straßenverkehrsraum nicht zu behindern. Zudem darf der Bewuchs nicht in den Straßenraum und die Geh- und Radwege hineinragen. Jegliche Art von Einfassungen (z.B. Zäune) sind nicht zulässig. 

Pflege einer Baumscheibe mit Jungbäumen

  • Sie versorgen die Kräuter, Stauden und Kleingehölze, die Sie in die Baumscheibe pflanzen, mit Wasser, eventuell mit etwas Dünger. Die Pflanzen sind dankbar für eine lockere Bodenoberfläche, die frei von Wildkräutern ist.
  • Bei Bodenarbeiten ist Umsicht geboten, denn in der Baumscheibe haben die Baumwurzeln Vorrang. Sie dürfen nicht beschädigt oder entfernt werden.
  • Falls eine Lockerung des Bodens außerhalb des Wurzelballens nötig sein sollte, verwenden Sie bitte einen Handkultivator oder eine Grabegabel. Bitte keine schneidenden Werkzeuge wie Spaten verwenden.
  • Keinesfalls sollte umgegraben werden.
  • Baumwurzeln dürfen nicht entfernt werden.
  • Mulch aus Holzhäckseln und Rinde als lockere Humusauflage bieten idealen Schutz vor Verdunstung und gewährleisten trotzdem die notwendige Atmung der Wurzeln.
  • Den Stammfuß nicht mit Erde anfüllen, da hier Faulstellen entstehen können.
  • Wilder Abfall muss entfernt werden.
  • Kein Streusalz oder Öle in die Flächen einbringen (z.B. beim Winterdienst). 

Wässern von Jungbäumen

  • Bäume brauchen in den ersten fünf Jahren nach Pflanzung in den Trockenzeiten etwa alle sechs Tage 60 bis 80 Liter Wasser je Baum. Es darf kein Spülwasser oder Putzwasser sein, dies schadet den Feinwurzeln. Gegossen wird im äußeren Bereich der Baumscheibe bzw. der Krone.
  • Bitte gießen Sie das Wasser nicht in die Enden der gelben Schläuche. Diese dienen der Belüftung des Wurzelwerks. Oft sind sie mit geschlitzten Verschlusskappen versehen. 

Kontrolle der Baumgurte und -gerüste

  • Melden Sie uns bitte, falls die Gurte zu straff oder zu locker sitzen. Für die Entfernung der Baumgurte und des Baumgerüstes sorgen die Mitarbeiter der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen. 

Baumkronenpflege und -schnitt

  • Schnitt und Pflege erfolgen durch die Baumpfleger der KSR.
  • Baumschäden können Sie bei Jörg Bottländer unter der Tel. 02361/50 28 07 oder unter joerg.bottlaender@recklinghausen.de unter Angabe des Standortes des Baumes melden.


BaumGrünpatenschaft  für Altbäume
Darunter versteht man Bäume, die bereits länger als fünf Jahre am Standort stehen. 

 
Pflege der Baumscheibe mit Altbäumen

  • Der Boden der Baumscheibe ist vollständig mit Fein- und Starkwurzeln des Altbaumes durchsetzt. Jegliche Form der Bodenbearbeitung, des Bodenauftrags und Bepflanzung ist - auch wegen Lichtmangels - untersagt.
  • Die weitere Pflege beschränkt sich auf das Mähen von vorhandenem Rasen und auf die Entfernung von wildem Abfall. 

Wässern von Altbäumen

  • Das Wässern von Altbäumen ist in trockenen Sommermonaten sinnvoll. Dafür sollten 100 Liter pro Wassergang verwendet werden. 

Baumkronenpflege und -schnitt

  • Um die Baumkronen kümmern sich die Baumpfleger der KSR.


Patenschaft für eine Grünfläche
Andere Flächen wie Baumstreifen an Straßen, Rasenflächen und bepflanzte Flächen sind wie folgt zu pflegen:

  • Mähen der Rasenflächen und Beseitigung des Mähgutes
  • Lockern des Bodens und Wildkrautbeseitigung in Pflanzungen
  • Wässern bei Trockenheit
  • Säubern der Flächen von wildem Abfall
  • Kein Streusalz, Spülwasser oder Öle in die Fläche einbringen


Herzlichen Dank!
Durch Ihre Pflege helfen Sie mit, die Lebensqualität in unserer Stadt zu steigern. Damit helfen Sie nicht nur den Bäumen und Grünflächen, in einer schwierigen Umgebung zu wachsen, Sie machen auch Ihren Mitbürgern eine Freude. Dafür möchten wir Ihnen danken! Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Kommunale Servicebetriebe Recklinghausen
Bereich Grünpflege
Beckbruchweg 33
45659 Recklinghausen
Tel.: 02361/50 28 05
E-Mail: gruenpate@recklinghausen.de

Asyl: Fragen und Antworten

Helmut-Pardon Sporthalle

Die Zahl der Asylsuchenden ist gestiegen. Die Stadt Recklinghausen ist gesetzlich verpflichtet, Asylsuchende unterzubringen und zu betreuen. Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir für Sie zusammengefasst. Mehr

Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP)
BIP Logo
Das Alter oder auch Behinderungen bringen oftmals Einschränkungen mit sich, die Betroffenen sind auf Unterstützung und Hilfe in ihrer Lebensführung angewiesen. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) bietet Ihnen kompetente Beratung an. Mehr
Ordnungsamts-Fragen von A bis Z

Stadthaus A
Von der Autowäsche bis zum Zigarettenstummel: Hier finden Sie Informationen des Ordnungsamts zu häufig gestellten Fragen. Mehr

Abonnieren Sie unsere Seite

RSS-Symbol
Sie als Nutzer können unsere Seite kostenfrei abonnieren. Wenn neue Meldungen auf der Startseite oder den weiteren sechs Hauptseiten erscheinen, erhalten Sie die Meldungen auch sofort. Mehr

Rundgänge und Führungen
Frau mit Fernglas
Lernen Sie Recklinghausen kennen. Wir haben verschiedene Rundgänge und Führungen für Sie im Angebot. Mehr
Ehrenamtlich engagieren

Paritaetische Netzwerk
Das Netzwerk Bürgerengagement bietet Information, Beratung, Vermittlung, Unterstützung und Vernetzung in den Bereichen Freiwilligenarbeit und Selbsthilfe für den Kreis Recklinghausen an. Mehr