Aktuelles Recklinghausen

Titel
RETRO STATION macht Recklinghäuser Stadtgeschichte greifbar
Bild
Inflation Lebensmittel
Einleitung
Bei einem Rundgang durch die RETRO STATION, Hohenzollernstraße 12, wird die Vergangenheit wieder lebendig.
Haupttext


Wer Näheres über mehr als 1.000 Jahre Recklinghäuser Stadtgeschichte sowie die damit verbundenen Menschen und Ereignisse erfahren möchte, hat am Mittwoch, 29. März, um 15 Uhr Gelegenheit dazu.

Im Verlauf des einstündigen Rundgangs lassen sich die wichtigsten Stationen von der frühen Besiedelung der Region bis zur Gegenwart erschließen. Die Epoche des Mittelalters zeigt sich für Besucher*innen durch Teile der Stadtmauer, einen Baumstammbrunnen sowie in mittelalterlichen Waffen und Münzen. Die Bedeutung des Glaubens und der Kirche zu dieser Zeit wird durch die Gemälde und Skulpturen aus dem Spätmittelalter sowie der frühen Neuzeit veranschaulicht. Eine Feuerstelle und Mobiliar aus dem 17. bis 19. Jahrhundert zeigen den Teilnehmenden eine klassische Ausstattung eines ehemaligen Ackerbürgerhauses. Auch für die Epoche typisches Handwerk und Handel wird am Beispiel des Spinnens und Webens vorgestellt.

Zudem bietet die Führung anschauliche Informationen zum Bergbau und zum Leben der Bergleute. Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Präsentation von Naiver Kunst dar, in der Skulpturen und Gemälde von Künstlern wie Erich Bödeker, Franz Brandes, Friedrich Gerlach, Karl Hertmann und Max Valerius vertreten sind. 

Ausgehend von der Zeit des Ersten Weltkrieges thematisiert die Ausstellung auch die Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Mit der Machtergreifung der NSDAP setzten in Recklinghausen, wie überall in Deutschland, extreme Repressalien und Verfolgungen ein, die in der Stadt deutliche Spuren hinterlassen haben. Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges beginnt die schwierige Zeit des Wiederaufbaus. In diesen Zeitraum fällt auch die Entstehung der Ruhrfestspiele. Das Hamburger Theater hatte 1947 als Gegenleistung für die Versorgung des Theaters im Winter mit Kohle zwei Dankgastspiele für die Bergleute in Recklinghausen gespielt.

Der Rundgang ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail an stadtgeschichte(at)recklinghausen.de ist erforderlich.

Foto: Thomas Nowaczyk

Datum
21.03.2023


Veranstaltungskalender

Zur Veranstaltungssuche

Museen

Ikonenmuseum_aussen
In Recklinghausen gibt es verschiedene Museen zu entdecken, darunter das Ikonen-Museum und die Kunsthalle. Mehr

Bürgerbeteiligung zur Bauleitplanung
Für Bürger*innen gibt es Möglichkeiten, sich an Bebauungsplänen und Änderungen zum Flächennutzungsplan zu beteiligen.
Umfrage
Viele Künstler werden bei den Ruhrfestspielen 2014 wieder auf den Bühnen Recklinghausens stehen. Welche Angebote mögen Sie am Liebsten?






Auswertung anzeigen
Insgesamt: 162 abgegebene Stimmen.
Broschüren und Pläne
Broschueren Titelblatt-Montage
Ob Sie Recklinghausen zu Fuß entdecken wollen, eine Übernachtungsmöglichkeit suchen oder einen Überblick zu unseren Museen bekommen möchten: Mit unseren Broschüren und Plänen können Sie sich informieren und Ihren Besuch planen. Einige Broschüren gibt es auch in verschiedenen Sprachen.
Gedenkbuch

 
Karte Staetten der Herrschaft

Sich mit der NS-Diktatur auseinandersetzen, Möglichkeiten des Engagements schaffen und sich so gegen das Vergessen des Nazi-Terrors einsetzen - dafür steht das Online-Gedenkbuch. Mehr

VCC bietet Häuser und Flächen für Veranstaltungen

Ruhrfestspielhaus

Sie haben ein Konzept, aber keinen Ort? Das Vestische Cultur- und Congresszentrum, ein Eigenbetrieb der Stadt Recklinghausen, vermarktet die Veranstaltungshäuser und -flächen der Stadt Recklinghausen. Mehr